© 2016 digitalXray

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Standort: Zürich

digitalXray AG

Täschenstrasse 3

CH-8600 Dübendorf

Mobile Technik:   079 352 91 95

Mobile Beratung: 079 843 10 19

e-mail: info@digitalxray.ch

Standort: Bern

digitalXray AG

Schwarzenburgstrasse 854

CH-3145 Niederscherli

Tel:  0041 (0)31 974 08 74

Fax: 0041 (0)31 974 08 70

e-mail: info@digitalxray.ch

FUJIFILM

CR/DR

Merkmale / Besonderheiten  Advance Konsole

Bei Einsatz einer Console Advance können sowohl Fujifilm Speicherfoliensysteme und FDR D-EVO DR-Kassetten gleichzeitig bedient werden.

Optimierter Arbeitsablauf CR und DR Bilder können in einer Untersuchung verwaltet werden.

FDR D-EVO G35

Die FUJIFILM DR-Kassette FDR D-EVO G35 (Format 35x43cm) bietet einen einfachen und günstigen Einstieg in die Direktradiographie und kann in vorhandenen Röntgenanlagen verwendet werden. Nach der Aufnahme stehen die Bilder in weniger als 2 Sekunden als Vorschaubild zur Verfügung und nach 9 weiteren Sekunden kann schon die nächste Aufnahme durchgeführt werden. Das geringe Gewicht von nur 2,8kg garantiert eine unkomplizierte und effektive Handhabung. Mit einer Dicke von nur 14,0mm passt die FUJIFILM DR-Kasssette in jede Röntgenanlage. Dank der neuen, patentierten FUJIFILM ISS (Irradiation Side Sampling) Technologie konnten Streuung und Verluste der Röntgenstrahlung auf ein Minimum reduziert und somit die DQE (Detective Quantum Efficiency) und MTF (Modulations-Transfer-Funktion) erhöht werden. Das alles führt zu einer Dosisreduktion von bis zu 50%.

Eigenschaften:

DR-Kassette kann in allen gängigen Röntgenanlagen verwendet werden sehr leicht und robust Flexibel in oder auf dem Buckytisch und dem Rasterwandstativ einsetzbar

Unparalleled speed improving workflow höchste DQR & MTF und extrem scharfe Bilder dank ISS

​​Merkmale / Besonderheiten DR Kassette mit nur 2,8kg Gewicht

Die FDR D-EVO G35 DR-Kassette hat das gleiche Format wie eine 35x43cm Standard-Kassette und kann in allen gängigen Röntgenanlagen (gemäß DIN ISO 4090) ohne Umbau verwendet werden. Mit einer Dicke von nur 14mm, einem Gewicht von nur 2,8kg und einer Zykluszeit von nur 9 Sekunden ist das FDR D-EVO G35 die zur Zeit schnellste, dünnste und leichteste DR-Kassette. Mit nur einer Kassette können sowohl Aufnahmen am Rasterwandstativ und Buckytisch als auch Übertischaufnahmen durchgeführt werden. Das FDR D-EVO G35 ist auch für Universal-/Schwenkbügelstative und für den mobilen Einsatz geeignet

Die neue DR-Kassette ist in diversen Ausführungen erhältlich.

FDR D-EVO G35i - Format 35x43 cm, kabellos, GOS
FDR D-EVO G35s - Format 35x43 cm, GOS
FDR D-EVO G43i - Format 43x43 cm, kabellos, GOS
FDR D-EVO G43s - Format 43x43 cm, GOS
FDR D-EVO C24i - Format 24 x 30 cm, kabellos, CsI*
FDR D-EVO C24s - Format 24 x 30, CsI*
FDR D-EVO Plus C35i - Format 35x43, kabellos, CsI
FDR D-EVO Plus C35s - Format 35x43, CsI

DR-D-EVO

Die kabelgebundene DR Kassette FDR D-EVO G43s im Format 43x43cm bietet einen einfachen und günstigen Einstieg in die Direktradiographie und kann in bereits vorhandenen Röntgenanlagen verwendet werden. Dieses Format eignet sich besonders für Untersuchungen in einem Rasterwand- oder einem Universal-/ Schwenkbügelstativ. Die Kassette muss dank des quadratischen Formats nicht mehr für Portrait- oder Queraufnahmen gedreht werden. Nach der Aufnahme stehen die Bilder in ca. 1 Sekunde als Vorschaubild zur Verfügung und nach weiteren 11 Sekunden kann schon die nächste Aufnahme erfolgen. Dank der patentierten Fujifilm ISS-Technologie können Streuung und Verluste der Röntgenstrahlung auf ein Minimum reduziert und somit die DQE und MTF erhöht werden. Natürlich gibt es das DR-D-EVO  auch als Wiereless ausführung in diversen Grössen und Ausführungen für noch mehr Flexibilität.

DR-D-EVO VET

Fuji DR-D-Evo Vet Wiereless und Kabelgebunden

CR-Capsula Human

Im Jahr 1981 war Fujifilm der erste Hersteller weltweit, der Röntgenaufnahmenerfolgreich digitalisierte. Durch die Digitalisierung der Aufnahmen war es möglich, eine konstante Bildqualität zur Verfügung zu stellen und diagnostische Aufnahmen abhängig von der anatomischen Region effektiv zu verarbeiten. Die belichtete Kassette kann einfach in das FCR Speicherfoliensystem eingelegt werden, um qualitativ hochwertige Aufnahmen zu bekommen.

 

Der Vorteil der FCR-Technologie ist die Verwendung einer Speicherfolie statt eines Röntgenfilms, um schnell und einfach digitale Aufnahmen zu erhalten. Das neue FCR-CAPSULA X unterstützt diese und weitere beispiellose Eigenschaften, indem es Fujifilm’s umfang-reiche Technologie und Know-How vereinigt. Eigenschaften, die seit der Einführung des ersten Speicherfoliensystems vor über 20Jahren deutlich weiter entwickelt wurden. Dank Image Intelligence™, der super-hochauflösenden digitalen Bildverarbeitungstechnologie,erstellt das System optimal definierte und kontrastreiche Aufnahmen für eine bessere Diagnose. Schon der Name, CAPSULA(lat. Schachtel), besagt alles: sowohl die Abmessung als auch das Gewicht wurden deutlich reduziert, was die Wahl bzw. Flexibilität des Installationsortes vereinfacht und das bei Beibehaltung aller Vorteile eines digitalen Systems.

 

Das kompakte FCR Capsula X eignet sich besonders für niedergelassene Ärzte. Es produziert Aufnahmen von hervorragender Qualität. Durch die digitale Bildverarbeitung werden Bilder mit einem hohen Dynamikumfang verbunden mit einer hohen Auflösung und gleichbleibender hoher Qualität berechnet. Mithilfe der Bedienkonsole ist es möglich, neben den Patientendaten auch alle anderen relevanten Daten auf Film auszudrucken oder an Netzwerke zu übertragen. Das FCR Capsula X lässt sich wie alle anderen Imagereader in Archivsysteme (z. B. Fujifilm PACS Axon oder Synapse) integrieren.

 

 


Slots: 1
Kapazität: 72 Kassetten/h
Auflösung: 10 Pixel/mm

CR-Capsula Vet

Mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Veterinärmedizin

Einsatzgebiete des FCR CAPSULA VET                                                   
Das FCR CAPSULA VET lässt sich aufgrund seiner modularen Konzeptionierung sowohl in Pferde- und Kleintierkliniken als auch bei Fahrpraktikern und in der Kleintierpraxis einsetzen. Alternativ ist ein mobiles FUJIFILM-Speicherfoliensystem erhältlich. Spezielle Modifikationen an der Hardware erlauben den gesicherten, direkten Einbau in ein Fahrzeug. Mit Unterstützung eines kabellosen Funknetzwerks ist es möglich, auf einem Notebook oder z.B. einem Tablet-PC, also direkt vor Ort, eine Diagnose zu erstellen bzw. eine Röntgenbesprechung mit dem Patientenbesitzer durchzuführen.
 

Die entscheidenden Vorteile                                                                             
Die Bildbearbeitungssoftware „Image Intelligence" ist speziell für die Veterinärmedizin entwickelt und setzt dort seit Jahren Maßstäbe. Es entstehen Bilder von großem Dynamikumfang mit einer Auflösung von 10 Pixeln / mm – immer frei von Pixelfehlern.
Optional kann das FCR CAPSULA VET X auch die Formate 35 / 35 und 35 / 43 mit einer reduzierten Auflösung von 5 Pixeln / mm bei hoher Geschwindigkeit auslesen. Im Gegensatz zur Direktradiographie benötigen Sie mit dem FUJIFILM System am Ort der Untersuchung nur die Kassette mit der Speicherfolie. So arbeiten Sie flexibel und in mehreren Behandlungsräumen parallel. Gleichzeitig minimieren Sie das finanzielle Risiko einer möglichen Beschädigung des Aufzeichnungssystems durch das Tier.

CR-PRIMA Human

Der FCR PRIMA ist einer der kompaktesten und leichtesten CR- Reader auf dem Markt.
Der Platzbedarf ist vergleichsweise kleiner als ähnliche Table-Top Systeme und kann in einem offenen Raum auf eimnem Platz von 0.24m2 installiert werden. Ein anderer Vorteil dieses Gerätes ist, dass Sie keine Dunkelkammer mehr brauchen.Die IP-Kassette können verschiedene bildgebende Größen wie zB für die Brust,der Lendenwirbelsäule,Pantomography (15 ✕ 30cm *), und Extremitäten.Praktisch alle bildgebenden Anforderungen mit einem einzigen System.

CR-Prima Vet

Bild-Daten werden nach dem Auslösen des Röntgen-Strahles auf der (IP) Imaging Plate gespeichert.Die gespeicherten Daten werden von einer Leser Einheit (FCR-Prima) ausgelesen und Digitalisiert. Die Image Plate wird nach jeder Auslesung gelöcht und ist wieder bereit für den nächsten Patienten.       

 

Die Digitalisierten Daten werden dannauf der V-Konsole Bearbeitet und mit Hilfe verschiedener Messwerkseuge Befundet.Das FCR-Prima kann auch an die Capsula V-View angeschlossen werden so könnensie gleichzeitig an bis zu vier Arbeitsplätzen arbeiten und sogar andere Modalitäten wie z.b Ultraschall einbinden.Die Archivierung kann lokal (HDD)-CD/DVD-oder per Film gespeichert werden.   

CR-PRIMA-Tisch-Version

Speicherfoliensystem FCR Prima T20 und 40 mit einem maximalen Durchsatz von 55 Kassetten pro Stunde.

Eigenschaften: 

kompakte Abmessungen: nur 0,3m²2

optimierte Aufnahmen gleichbleibender Qualität

flexibles Auslesen verschiedener Formate Verarbeitungskapazität von bis zu 55 Aufnahmen/Stunde


Das FCR PRIMA 40 ist die optimale Lösung für den einfachen und kostengünstigen Übergang in die digitale Bildverarbeitung von Fujifilm – vielseitig und bedienerfreundlich!